Singulair
visaMasterCard
Singulair
Singulair blockiert Substanzen im Körper, die Leukotriene heißen, welche die Ursache für die Entwicklung von Asthma und allergischer Rhinitis bilden.
Wirkstoff: Montelukast
Verfügbarkeit: Auf Lager (27 packs)
Singulair 10mg
ProduktnamePro PilleSie sparenPro PackungBestellen
30 Pillen€3.12€93.63In den Warenkorb
60 Pillen€2.35€46.35€187.26 €140.91In den Warenkorb
90 Pillen€2.09€92.69€280.88 €188.19In den Warenkorb
120 Pillen€1.96€139.04€374.52 €235.48In den Warenkorb
180 Pillen€1.83€231.73€561.77 €330.04In den Warenkorb
270 Pillen€1.75€370.77€842.66 €471.89In den Warenkorb
Singulair 5mg
ProduktnamePro PilleSie sparenPro PackungBestellen
30 Pillen€2.20€66.07In den Warenkorb
60 Pillen€1.77€26.02€132.15 €106.13In den Warenkorb
90 Pillen€1.62€52.03€198.21 €146.18In den Warenkorb
120 Pillen€1.55€78.05€264.29 €186.24In den Warenkorb
180 Pillen€1.48€130.08€396.43 €266.35In den Warenkorb
270 Pillen€1.43€208.13€594.65 €386.52In den Warenkorb
Singulair 4mg
ProduktnamePro PilleSie sparenPro PackungBestellen
30 Pillen€1.29€38.76In den Warenkorb
60 Pillen€1.08€12.69€77.53 €64.84In den Warenkorb
90 Pillen€1.01€25.37€116.29 €90.92In den Warenkorb
120 Pillen€0.97€38.06€155.05 €116.99In den Warenkorb
180 Pillen€0.94€63.43€232.58 €169.15In den Warenkorb
270 Pillen€0.92€101.49€348.87 €247.38In den Warenkorb
360 Pillen€0.90€139.55€465.16 €325.61In den Warenkorb
  • Produktbeschreibung

    Allgemeine Anwendung

    Singulair ist ein Leukotrien-(loo-koe-TRY-een) Hemmer, der zur Behandlung von Asthma, der Vorbeugung von Kurzatmigkeit und allergischer Rhinitis (Niesen, verstopfte Nase, laufende Nase, Jucken der Nase, Outdoor und Indoor-Allergien). Singulair blockiert Substanzen im Körper, die Leukotriene heißen, welche Asthma und allergische Rhinitis verursachen.

    Dosierung und Anwendungsgebiet

    Den größten Nutzen erhalten Sie von diesem Medikament, wenn Sie es täglich verwenden. Schlucken Sie die Tablette als ein Ganzes mit einem Glas Wasser oder Milch herunter. Falls Sie die zerkaubare Tablette einnehmen, sollte diese noch vor dem Herunterschlucken komplett zerkaut werden.
    Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Kinder über 15 Jahren beträgt 10 mg pro Tag. Für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren beträgt die empfohlene Dosis 5 mg, ein Mal täglich eingenommen. Für Kleinkinder zwischen 2 und 5 Jahren beträgt die empfohlene Dosis 4 mg, ein Mal täglich eingenommen. Für Säuglinge im Alter von 6 bis 23 Monaten beträgt die empfohlene Dosis ein Packet oraler Granulate (4 mg), einzunehmen ein Mal am Tage. Dieses Medikament sollte ein Mal täglich abends eingenommen werden. Wir würden Sie gerne darüber informieren, dass Sicherheit und Effektivität bei Kinderpatienten unter dem Alter von 12 Monaten nicht nachgewiesen wurde.
    Hinweis: Diese Allgemeine Anwendung dient hier nur zum allgemeinen Überblick. Es ist sehr wichtig, sich darüber bei Ihrem Arzt zu informieren, bevor Sie mit der Einnahme des Medikaments beginnen. Dadurch erhalten Sie den größten Nutzen.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Singulair sollte nicht zur Behandlung von akuten Asthmaanfällen angewendet werden. Singulair sollte nicht schlagartig durch inhalierende oder orale Kortikosteroide ersetzt werden. Bei Schwangerschaft oder während der Stillzeit sollte Singulair nicht angewendet werden. Bei Kindern im Alter von unter sechs Jahren sollte Vorsicht geübt werden. Wenn Sie Asthma haben und sich Ihr Asthmazustand durch Aspirin verschlechtert, vermeiden Sie im Weiteren die Einnahme von Aspirin oder anderen Medikamenten so wie den nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, während Sie Singulair einnehmen.

    Kontraindikationen

    Patienten, bei denen eine überempfindliche Reaktion auf die Komponente dieses Mittels bekannt ist, ist Singulair untersagt.

    Mögliche Nebenwirkungen

    Zu ihnen zählen unter anderem allergische Reaktionen, so wie zum Beispiel: Nesselsucht; Atembeschwerden; Schwellungen des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder der Kehle. Zu den üblichsten Nebenwirkungen zählen auch:
    Hautausschläge, Blutergüsse, starkes Kribbeln, Taubheit, Schmerzen, Muskelschwäche;
    Änderungen im Benehmen oder der Stimmung, Ängstlichkeit, Depression oder autoagressive beziehungsweise Selbstmordgedanken;
    Zittrigkeiten oder Zittern;
    starke Sinusschmerzen, Schwellungen oder Erregung; oder
    sich verschlimmernde Asthmasymptome.

    Zu weniger ernsthaften Symptomen zählen unter anderem:
    Kopfschmerzen;
    Magenschmerzen, Sodbrennen, Magenverstimmungen, Übelkeit, Durchfall;
    Zahnschmerzen;
    Müdigkeit;
    Fieber, verstopfte Nase, Halsschmerzen, Husten, Heiserkeit; oder
    leichter Hautausschlag.

    Wenn Sie eines davon verspüren, stellen Sie die Einnahme von Singulair ein und informieren Sie Ihren Arzt darüber so schnell wie möglich. Informieren Sie sich auch bei Ihrem Arzt über sämtliche Nebenwirkungen, die unüblich zu sein scheinen.

    Wechselwirkung

    Singulair weist Wechselwirkungen mit folgenden Medikamenten auf: Cisaprid; Methscopolamine Nitrat; Nitrate wie zum Beispiel Amylnitrit, Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat, Nitroglycerin; Nitroprussid; andere Sildenafil-Produkte. Diese Medizin weist ebenfalls Wechselwirkungen mit folgenden Medikamenten auf: gewisse Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck; gewisse Medikamente zur Behandlung von HIV-Infektion oder AIDS; gewisse Medikamente zur Behandlung von Pilz- oder Hefeinfektionen, so wie zum Beispiel Fluconazol, Itraconazol, Ketoconazol und Voriconazol; Cimetidin; Erythromycin; Rifampin. Denken Sie bitte daran, dass eine Wechselwirkung zwischen zwei Medikamenten nicht unbedingt bedeutet, dass Sie die Einnahme eines dieser Medikamente einstellen müssen. Befragen Sie Ihren Arzt darüber, wie Sie mit diesen Wechselwirkungen umgehen sollten.

    Verpasste Dosis

    Wenn Sie Ihre Dosis vergessen haben, sollten Sie diese so schnell wie möglich nachholen. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Erhöhen Sie niemals Ihre empfohlene Dosis. Nehmen Sie Ihre übliche Dosis am nächsten Tag zur gleichen Zeit.

    Überdosierung

    Wenn Sie langfristig eine höhere Dosis einnehmen als Ihnen verschrieben wurde, kann dies zu Symptomen führen wie zum Beispiel Durst, Schläfrigkeit, weite Pupillen, verstärkte Muskelbewegungen oder starke Magenschmerzen. Falls Sie eines dieser Symptome verspüren, rufen Sie unverzüglich Ihren Arzt.

    Lagerung

    Lagern Sie dieses Präparat bei Temperaturen bei 59-77 Grad Fahrenheit (15-25 Grad Celsius) trocken, vor Licht, Kindern und Haustieren geschützt. Nach Ablauf des Verfallsdatums nicht verwenden.

    Haftung

    Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.chsten Tag zur gleichen Zeit.