Robaxin
visaMasterCard
Robaxin
Robaxin lindert Muskelschmerzen, die von Zerrungen und Verstauchungen verursacht werden und behandelt Krämpfe der Skelettmuskel.
Wirkstoff: Methocarbamol
Verfügbarkeit: Auf Lager (17 packs)
Robaxin 500mg
ProduktnamePro PilleSie sparenPro PackungBestellen
60 Pillen€0.56€33.44In den Warenkorb
90 Pillen€0.49€6.02€50.16 €44.14In den Warenkorb
120 Pillen€0.46€12.04€66.88 €54.84In den Warenkorb
180 Pillen€0.42€24.08€100.32 €76.24In den Warenkorb
270 Pillen€0.40€42.13€150.47 €108.34In den Warenkorb
360 Pillen€0.39€60.19€200.63 €140.44In den Warenkorb
  • Allgemeine Anwendung

    Robaxin ist ein Muskelrelaxant, der zur Linderung von Muskelschmerzen und Unwohlsein angewendet wird, die von Zerrungen und Verstauchungen verursacht werden. Verwenden Sie es in Kombination mit physikalischer Therapie und erholen Sie sich für das beste Ergebnis.

    Dosierung und Anwendungsgebiet

    Nehmen Sie es oral ein mit oder ohne Lebensmittel / Milch.
    Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt 2 Tabletten viermal pro Tag aber therapeutische Reaktion wird mit der Dosis von einer Tablette dreimal pro Tag erreicht.
    Das Medikament ist für Kinder nicht empfohlen.
    Hinweis: Diese Allgemeine Anwendung dient hier nur zum allgemeinen Überblick. Es ist sehr wichtig, sich darüber bei Ihrem Arzt zu informieren, bevor Sie mit der Einnahme des Medikaments beginnen. Dadurch erhalten Sie den größten Nutzen.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Das Medikament sollte mit Vorsicht von Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion angewendet werden. Robaxin kann auch Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen, was Ihre Fähigkeit, Kraftfahrzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen kann. Da Robaxin eine allgemeine ZNS-dämpfende Wirkung besitzen kann, sollten Patienten es nicht zusammen mit Alkohol und anderen ZNS-Depressiva verwenden.

    Kontraindikationen

    Das Präparat ist Patienten kontraindiziert, die überempfindlich auf Methocarbamol oder einen der sonstigen Bestandteile von Robaxin-750 reagieren. Zu anderen Kontraindikationen gehören Koma oder Präkoma Zustände, Hirnschäden oder Epilepsie, Myasthenia gravis.

    Mögliche Nebenwirkungen

    Suchen Sie sofort ihren Arzt auf, wenn Sie ein der folgenden Symptome der allergischen Reaktion haben: Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen.
    Weitere ernsthafte Reaktionen einer Überdosierung sind langsame Herzfrequenz, Gefühl, dass Sie in Ohnmacht fallen; Gelbsucht (Vergilbung der Haut oder Augen), Verwirrung, Drehschwindel, Gleichgewichtsstörungen oder Anfälle (Krämpfe).
    Folgende mögliche Nebenwirkungen sollten auch nicht außer Acht gelassen werden: Schwindel; Benommenheit; Übelkeit; Erbrechen; Wärmegefühl, Rötung oder prickelndes Gefühl unter der Haut; Fieber; Kopfschmerzen; Gedächtnisstörungen; verschwommenes Sehen; Schlafstörungen (Schlaflosigkeit); verstopfte Nase; milder Hautausschlag oder Juckreiz.
    Auf jeden Fall suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie ein von oben aufgeführten Symptomen haben, auch wenn sie unbedeutend scheinen.

    Wechselwirkung

    Robaxin kann die Wirkung von Pyridostigminbromid hemmen. Aus diesem Grund sollte Robaxin mit Vorsicht von Menschen angewendet werden, die an Myasthenia gravis leiden und Anticholinergika einnehmen.

    Überdosierung

    Eine Überdosierung von Robaxin kann fatal sein.
    Zu den Symptomen einer Überdosierung gehören extreme Schläfrigkeit, Übelkeit, Sehstörungen, Gefühl, dass Sie in Ohnmacht fallen oder Anfälle (Krämpfe).

    Verpasste Dosis

    Wenn Sie Ihre Dosis vergessen haben, sollten Sie diese so schnell wie möglich nachholen. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Erhöhen Sie niemals Ihre empfohlene Dosis. Nehmen Sie Ihre übliche Dosis am nächsten Tag zur gleichen Zeit.

    Lagerung

    Lagern Sie das Medikament bei Raumtemperaturen von 68-77 Grad Fahrenheit (20-25 Grad Celsius).

    Haftung

    Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.