Clonidine
visaMasterCard
Clonidine
Conidine ist ein blutdrucksenkender Alpha-Agonist, der dafür angewendet wird, um Blutdruck zu senken und wird sowohl eigenständig angewendet, als auch in Kombination mit andere blutdrucksenkenden Medikamenten verschrieben.
Wirkstoff: clonidine
Verfügbarkeit: Auf Lager (17 packs)
Clonidine 0.1mg
ProduktnamePro PilleSie sparenPro PackungBestellen
60 Pillen€0.52€31.41In den Warenkorb
90 Pillen€0.41€10.18€47.12 €36.94In den Warenkorb
120 Pillen€0.35€20.35€62.81 €42.46In den Warenkorb
180 Pillen€0.30€40.71€94.23 €53.52In den Warenkorb
270 Pillen€0.26€71.23€141.33 €70.10In den Warenkorb
360 Pillen€0.24€101.77€188.46 €86.69In den Warenkorb
  • Allgemeine Anwendung

    Clonidine kann oral oder auch in der Form von Pflastern auf Ihre Haut angewendet werden und behandelt Bluthochdruck. Es wirkt, indem es die Konzentration gewisser chemischen Stoffe im Blut ändert und Alpha2-Adrenozeptoren im Hirnstamm stimuliert, was die Übertragungszeit eines Signals vom Gehirn zu anderen Körperstellen verkürzt. Diese Aktion resultiert in verringertem peripherem Widerstand, renalen Gefäßwiderstand, verringerter Herzrate und in gesenktem Blutdruck.

    Dosierung und Anwendungsgebiet

    Normalerweise sollte Clonidine zwei Mal täglich eingenommen werden, wobei die Dosierung vom jeweiligen Blutdruck eines individuellen Patienten abhängt. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn es Ihnen von Ihrem Arzt nicht verschrieben wurde. Falls Sie das Pflaster verwenden, sollten dieser auf einen Bereich der Haut angewendet werden, wo keine Haare sind, so wie zum Beispiel auf die Haut des Oberarms oder Oberkörpers alle sieben Tage ein Mal. Wenn Sie die Pflaster austauschen, kleben Sie den neuen Pflaster auf eine andere Körperstelle.

    Vorsichtsmaßnahmen

    Vermeiden Sie Alkoholkonsum und seien Sie vor allem dann vorsichtig, wenn Sie am Steuer sitzen müssen oder Tätigkeiten ausführen müssen, wo ein hoher Aufmerksamkeitsgrad wichtig ist.

    Kontraindikationen

    Sie dürfen das Medikament nicht einnehmen, falls Sie überempfindlich auf Clonidine oder eines seiner Bestandteile reagieren. Diese Kontraindikation verbreitet sich auch auf Patienten mit dem Sick-Sinus-Syndrom, Bradykardie, atrioventrikulärem Block (bei zweitem und dritten Grad). Besondere Vorsicht sollte beachtet werden bei Patienten mit Myokardinfarkt, dem Reino-Syndrom, endogener Depression, Nierenversagen und anderen schwerwiegenden Krankheitszuständen.

    Mögliche Nebenwirkungen

    Folgende Nebenwirkungen könnten auftreten, wenn Sie Clonidine einnehmen: Allergische Reaktionen so wie zum Beispiel Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen von Zunge, Gesicht und Kehle, schnelle oder rasende Herzfrequenz, sehr langsamer Herzschlag, Schwellungen, schnelle Gewichtszunahme, Verwirrung, Halluzinationen, Fieber, bleiche Haut und selteneres Wasserlassen als üblich. Sollten Sie eines dieser Nebenwirkungen verspüren, suchen Sie sofortige medizinische Hilfe auf.

    Wechselwirkung

    Clonidine erhöht die beruhigende Wirkung von Barbituraten, narkotischen Schmerzmitteln und Alkohol. Gewisse Antidepressiva können die pharmazeutische Wirkung von Clonidine abschwächen. Ihre Nieren können durch eine erhöhte Konzentration von Cyclosporin geschädigt werden, falls Clonidine gleichzeitig damit angewendet wird. Die gleichzeitige Verabreichung von Clonidine mit Medikamenten, die den Herzrhythmus verlangsamen (Beta-Blocker) sollte mit großer Vorsicht erfolgen.

    Verpasste Dosis

    Wenn sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Versuchen Sie nicht, eine verpasste Dosis durch eine zusätzliche zu kompensieren.

    Überdosierung

    Falls Sie verdächtigen, zu viel von Clonidine eingenommen zu haben und fühlen, dass Ihr Blutdruck zunächst zu hoch ansteigt (starke Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Summen in Ihren Ohren, Ängstlichkeit, Verwirrung, Brustschmerzen) und danach sehr tief fällt (Ohnmacht, Kältegefühl, langsamer Herzschlag), dann suchen Sie unverzüglich medizinische Hilfe auf.

    Lagerung

    Die Tabletten und Pflaster sollten bei einer Raumtemperatur von ungefähr 15-30 Grad Celsius (59-86 Grad Fahrenheit) in einem lichtundurchlässigen Behälter und vor Feuchtigkeit geschützt gelagert werden.